LiteraTour Nord 2015/2016

Oldenburg | Bremen | Lübeck | Rostock | Lüneburg | Hannover

Die 24. LiteraTour Nord fand mit der Preisverleihung an Ulrich Schacht am 21.04. 2016 ihren Abschluss. Neben dem Preisträger lasen Alina Bronsky, Alban Nikolai Herbst, Judith Kuckart, Ulrich Peltzer und Ilija Trojanow aus ihren aktuellen Büchern.

Preis der LiteraTour Nord 2016 für Ulrich Schacht

Eine Insel

Nur ab und zu widerfahre dem Kritiker ein Glücksfall, nämlich der Glücksfall eines Buches, das ihn - wie jeden anderen Leser auch - in seinem Leben erwischt,  es erleuchtet und verändert, erklärte Ulrich Greiner den rund 300 Gästen, die sich zur Preisverleihung an Ulrich Schacht eingefunden hatten. So sei es ihm mit Ulrich Schachts Novelle "Grimsey" ergangen. Diese klare und leuchtende Prosa wirke "wie ein langer Atemzug, der das Herz weitet und die Sinne schärft."

Auch die Jury hatte in ihrer Begründung davon gesprochen, dass Schachts poetisch verdichtete Sprache und der genau austarierte Spannungsbogen, der Novelle zeitlose Klassizität gebe.

Ulrich Schacht freute sich sehr über die Würdigung seines Werkes und die schöne Feier, insbesondere über die Laudatio von Ulrich Greiner und die musikalische Begleitung durch das Vokalensemble „Klanggenehm“. Zum Dank gab er einen Einblick in das aktuelle Manuskript  seines Romans „Notre Dame“, der 2017 erscheint.

Zuvor hatte Hermann Kasten, Vorsitzender des Vorstandes der VGH und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der VGH-Stiftung, alle herzlich begrüßt und darauf hingeiwesen, dass nebenbei ein kleines Jubiläum zu feiern wäre. Die VGH-Stiftung unterstütze die LiteraTour Nord nunmehr 10 Jahre. Die Lesereise sei inzwischen ein anerkannter und unverzichtbarer Baustein im Förderportfolio der Stiftung.

Ausgezeichnete Literatur, eine schöne Würdigung und dazu der Ausblick auf weitere Unterstützung der LiteraTour Nord - mehr gute Gründe zu Feiern muss man sich nicht wünschen!

  • Ulrich Schacht © Stefanie Schacht
  • Ulrich Schacht dankt...
  • ...und spricht über den kommenden Roman © Reiner Mnich
  • Laudator Ulrich Greiner © Reiner Mnich
  • Sabine Doering, Ulrich Schacht, Hermann Kasten © Reiner Mnich

Laudatio auf Ulrich Schacht

Den Text von Ulrich Greiner können Sie hier aufrufen und nachlesen.

Laudatio

Ulrich Schacht, geboren 1951 im Frauengefängnis Hoheneck (Stollberg/Erzgebirge), wurde 1973 in der DDR wegen „staatsfeindlicher Hetze“ inhaftiert und 1976 in die Bundesrepublik entlassen. Er arbeitete als Feuilleton-Redakteur und Chefreporter Kultur für Die Welt. Seit 1998 lebt er als freier Publizist und Autor von Lyrik, Prosa und Essays in Schweden. Er erhielt u.a. den Eichendorff-Preis 2013.