LiteraTour Nord 1994/1995

Oldenburg | Bremen | Hamburg | Hannover

Bei der LiteraTour Nord 1994/1995 stellten folgende Autorinnen und Autoren ihre neu erschienenen Bücher vor: Barbara Frischmuth "Hexenherz", Wilhelm Genazino "Die Obdachlosigkeit der Fische", Durs Grünbein "Falten und Fallen. Gedichte." sowie "Die teuren Toten. 33 Epitaphe.", Judith Kuckart "Die schöne Frau", Klaus Modick "Der Flügel" und Robert Schindel "Die Nacht der Harlekine. Erzählungen."

Preis der LiteraTour Nord 1995 für Wilhelm Genazino

Den Preis der LiteraTour Nord 1995 erhielt Wilhelm Genazino.

Die Preisverleihung fand am 1.10.1995 in Hannover statt. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Wilfried F. Schoeller.

© Annette Pohnert

Wilhelm Genazino kam 1943 in Mannheim zur Welt. Nach dem Abitur arbeitete er zunächst als freier Journalist, dann als Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, zuletzt bei der Satire-Zeitschrift "Pardon". Er studierte Germanistik, Soziologie und Philosophie und lebt seit 1971 als freier Schriftsteller. Wilhelm Genazino ist seit 1990 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt und wurde 2004 in die Bayerische Akademie der Schönen Künste gewählt. Er lebt in Frankfurt am Main.

Wilhelm Genazino hat viele Preise und Auszeichnungen erhalten. Unter anderem 2004 den Georg-Büchner-Preis für sein bisheriges Werk.